Sehr geehrter Patient, liebe Angehörige,

Univ.-Prof. Dr. med. Klaus Maier-Hauff
Univ.-Prof. Dr. med. Klaus Maier-Hauff

jede Diagnose trifft uns unvermittelt, versetzt uns in einen Ausnahmezustand. Um so wichtiger, dass Sie in dieser Situation versuchen, Ruhe zu bewahren und sich umfassend informieren. Denn die moderne Medizin hält ein Spektrum an wirkungsvollen Therapien für jede Art von Erkrankung bereit, für Bandscheibenvorfälle ebenso wie für Hirntumoren.

Ich bin seit mehr als vierzig Jahren in der Neurochirurgie tätig und decke das gesamte Spektrum des Fachgebietes ab, verfüge über große Erfahrung in der Bandscheiben-, Tumor- und Schmerzchirurgie. Zu meinen Spezialgebieten gehört die Neurostimulation (SCS) zur Behandlung von therapieresistenten Schmerzen nach Operationen im Bereich der Wirbelsäule oder Gelenke. Zum anderen die Magnetflüssigkeits-Hyperthermie (MFH) bei Glioblastomen. Die MFH ist eine moderne Nanotherapie, die ich zusammen mit anderen Wissenschaftlern vor fünfzehn Jahren an der Charité – Universitätsmedizin Berlin entwickelt und in mehreren Studien zur klinischen Reife gebracht habe.

Im Laufe meiner langjährigen Tätigkeit bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass Medizin besonders wirkungsvoll ist, wenn sie den Menschen ganzheitlich betrachtet. Nicht nur medizinische Behandlung, sondern auch Immunsystem, Lebensweise und Lebenseinstellung spielen bei der Krankheitsbewältigung eine wichtige Rolle. Jeder Patient kann aktiv zum Erfolg einer Therapie beitragen.

Falls Sie an einem Hirntumor erkrankt sind, vor der Entscheidung zu einer Bandscheiben-Operation stehen oder an chronischen Schmerzen leiden, berate ich Sie gern in meiner Privatsprechstunde.

Berlin, den 31. März 2011 Prof. Dr. med. Klaus Maier-Hauff